Geschichte

Unsere Geschichte (in Aalten/Bocholt)
1995: Aus den Erfahrungen der interkonfessionellen Initiative „Versöhnungswege“ anlässlich des 50. Jahrestages des Kriegsendes entstand

2000: eine binationale niederländisch-deutsche Gemeinde, die Euregio Christengemeinde Aalten-Bocholt.

2002: Die Erfahrungen, die wir in der Gemeinde gemacht haben, bildeten die Grundlage für verschiedene Seminare und Schulen, die wir übergemeindlich durchgeführt haben.

2004: Aus dieser Versöhnungsarbeit ist das überkonfessionelle „Netzwerk der Botschafter der Versöhnung“ entstanden.

2006: Beginn der regelmäßigen Netzwerktreffen zum Austausch, zur Ermutigung, Unterstützung und Weiterführung der gemeinsamen Berufung.

2012: Beginn von Seminaren mit dem Schwerpunkt: „Leben aus Gottes Annahme statt Leben hinter Mauern der Ablehnung“.

2012: Jede Woche wird ein Gedanke der Woche zu unserem Auftrag per Mail zugesandt.

2014: Gründung der Gemeinschaft „Versöhnt leben“ und Erweiterung unseres Dienstes, um sowohl Botschafter der Versöhnung als auch Botschafter des Lebens zu sein.

2014: Dementsprechend veränderten wir den Namen unseres Dienstes in „Versöhnt leben“.

2015: Beginn der Lebensentdecker-Kleingruppen: „Ein Lebensentdecker sein – mehr von Gottes Leben in meinem Leben erfahren!“

 

2016: Start der Oase Münsterland (mit Christen aus anderen Gemeinschaften und Bewegungen zusammen) mit dem Ziel eines interkonfessionellen geistlichen Aufbruchs für das Münsterland.

2017: Start einer neuen Gemeinschaft „VERSÖHNT LEBEN Veenkolonien“ im Gebiet der niederländischen Provinzen Drenthe und Groningen.

Close Menu