„Auch uns hat Er keinen andere Auftrag gegeben als den, die Botschaft Seiner Versöhnung mit den Menschen zu verbreiten. Gott hat durch Christus die Welt mit sich versöhnt und rechnet uns unsere Schuld nicht länger an. Im Gegenteil… Gott hat Christus, der selbst vollkommen frei von Sünde war, mit all unserer Schuld beladen, damit wir wieder von Gott angenommen werden.“ (2. Korinther 5, 18-20)

Unser auftrag

Unser antwort auf diesen auftrag

Wir machen Gottes Versöhnungsangebot bekannt und unterstützen Menschen dabei, ihre Identität als Söhne und Töchter Gottes anzunehmen und so ein Leben im Überfluss zu erfahren.
Gott ist Liebe und als Vater ist Er auf der Suche nach Seinen Kindern. Durch das Erlösungswerk Seines Sohnes Jesus am Kreuz ist es für jeden möglich geworden, ein Kind Gottes zu werden.

Aber ein Kind Gottes zu sein und auch so zu leben und zu handeln, kann sehr weit auseinander klaffen. Darum erfahren wir das Leben oft nicht so, wie es Gott für uns gedacht hat. Jesus sagt uns in Johannes 10 Vers 10, was für ein Leben Er für uns vorgesehen hat: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und das im Überfluss.“  

Über Uns

unsere ziele

Versöhnung zur Wiederherstellung der Beziehung mit Gott, dem Vater

Durch den Weg von Vergebung und Versöhnung soll die Beziehung zu Gott wiederhergestellt und neu gelebt werden.

Versöhnung mit uns selbst, unseren Mitmenschen, unserer Vergangenheit und unseren Lebensumständen

Das ist der erste Schritt, um Söhne und Töchter Gottes zu sein, mehr vom Leben zu empfangen und frei zu werden von den Lasten, die wir mit uns herumschleppen.

Entdecken, was es heißt, Söhne und Töchter Gottes zu sein

Jesus lebte in einer herrlichen Freiheit als Sohn Gottes. Dieselbe Freiheit steht auch für uns offen, wenn wir entdecken, wer wir in Christus als Söhne und Töchter Gottes sind und aus dieser Gewissheit heraus leben und handeln.

„…dass auch die Schöpfung selbst befreit werden soll von der Knechtschaft der Sterblichkeit zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes.“ (Römer 8, 21, SLT)

Mehr von Gottes Leben in das Leben von Menschen bringen

„Wer den Sohn hat, der hat das Leben.“ (1. Johannes 5,12)

Bei diesem Gott ist die Quelle des Lebens zu finden.
„Du bist die Quelle – alles Leben strömt aus Dir.“ (Psalm 36,10)

Gottes Angebot der Versöhnung enthält alles für ein erfülltes Leben: Rettung, Befreiung, Heilung, Leben, Beziehung, Bewahrung und Versorgung.

Es geht darum, als Söhne und Töchter Gottes die Herrlichkeit von Gottes liebevoller Herrschaft sichtbar und erfahrbar zu machen. Dadurch ehren wir Gott, unseren Vater.

„Jesus ruft nicht zu einer neuen Religion, sondern zum Leben.“ (Dietrich Bonhoeffer)

Wege zu einem erfüllten Leben miteinander entdecken und leben

Versöhnt als Söhne und Töchter Gottes zu leben bedeutet für uns:

  • Gottes Gnade und Vergebung erleben.
  • Gottes bedingungslose Liebe annehmen, aufnehmen und weitergeben.
  • Das Abendmahl miteinander zu feiern. Wir brechen das Brot, haben Anteil am Leib Christi und sind auch der Leib Christi. Wir sind durch das Blut Jesu mit Christus und untereinander verbunden in einem Gnadenbund. Wir haben Anteil am Leben Jesu.
  • In der wahren Identität als geliebter Sohn, als geliebte Tochter wachsen.
  • Unsere Identität als Söhne und Töchter Gottes mit anderen teilen und so ausbreiten.
  • Mitwirken an einer Kultur der Wertschätzung, Ermutigung und Dankbarkeit.

 

Versöhnt als Söhne und Töchter Gottes zu leben bewirkt:

  • Heilung an Geist, Seele und Leib.
  • Befreiung von Bitterkeit, Hass, Ablehnung, Unversöhnlichkeit, Gesetzlichkeit und Gnadenlosigkeit und allen Blockaden für das Leben.
  • Wertschätzung für das eigene Leben gewinnen und dadurch gesunde Grenzen setzen zu können.
  • Als Söhne und Töchter in Gottes herrliche Freiheit zu kommen.
  • Sich wieder mit anderen Menschen verbinden und in Gemeinschaft leben zu können.

Gemeinschaft bedeutet für uns Leben teilen – Leben weitergeben.

  • Heilung an Geist, Seele und Leib.
  • Befreiung von Bitterkeit, Hass, Ablehnung, Unversöhnlichkeit, Gesetzlichkeit und Gnadenlosigkeit und allen Blockaden für das Leben.
  • Wertschätzung für das eigene Leben gewinnen und dadurch gesunde Grenzen setzen zu können.
  • Als Söhne und Töchter in Gottes herrliche Freiheit zu kommen.
  • Sich wieder mit anderen Menschen verbinden und in Gemeinschaft leben zu können.

Gemeinschaft bedeutet für uns Leben teilen – Leben weitergeben.

Wir stärken einander, indem wir unsere eigenen Erfahrungen mit dem Leben austauschen und uns gegenseitig in den Herausforderungen des Lebens ermutigen und anregen. Hier üben wir ein, Gedanken des Lebens zu denken, Worte des Lebens zu sprechen und Entscheidungen für das Leben zu treffen.

Ein Leben im Überfluss weitergeben

  • Wir wirken daran mit, Quellen des Lebens wieder strömen zu lassen und Oasen des Lebens zu initiieren.
  • Gemeinsam machen wir Gottes Geheimnisse eines Lebens im Überfluss bekannt.
  • Wir wollen Menschen eine lebendige Hoffnung, Perspektive und Zukunft schenken und ihnen Lebensmöglichkeiten eröffnen, so dass sie selbst Botschafter des Lebens werden.

Unsere Prioritäten

Gottes Liebe als Vater bekannt und sichtbar machen:

  • durch unser tägliches Leben und durch unsere Aktivitäten als Gemeinschaft.

Unsere Identität als Seine geliebten Kinder bekannt und erfahrbar machen:

  • durch Menschen, die Gott als liebhabenden Vater kennen und wissen, was es heißt ein Kind Gottes zu sein.

Gottes Reich sichtbar und Seine liebevolle Herrschaft erfahrbar machen:

  • durch Menschen, die aus verschiedenen Konfessionen, Nationen und Kulturen versöhnt in Einheit als Botschafter der Versöhnung und des Lebens tätig sind.
  • durch Menschen, die mehr von Gottes Leben in ihrem Leben erfahren haben.

Quellen des Lebens wieder strömen lassen

  • indem Menschen in einer lebendigen Beziehung zu Jesus und Seinem Vater leben.
  • indem Menschen Versöhnung mit ihrer Lebensgeschichte, ihrer Herkunftsfamilie, ihren Enttäuschungen und ihren Begrenzungen erfahren.
  • indem Menschen neue Hoffnung bekommen und Leben erfahren und selbst Botschafter des Lebens in ihrem Einflussbereich werden.

Oasen des Lebens initiieren

  • wo Menschen Gottes Gegenwart erfahren und neu mit dem Leben Gottes erfrischt, gestärkt, ermutigt und zugerüstet werden.
  • wo Gottes Priorität lebt: „Euch aber muss es zuerst um Sein Reich und um Seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles andere dazugegeben.“ (Matthäus 6,33)
  • die ein Ort der Begegnung, des Austausches von Erfahrungen mit Gott sind und wo Menschen hören können, was Gott gerade tut.
  • die ein Ort sind, wo Menschen Weggefährten finden, mit denen sie gemeinsam das Reich Gottes ausbreiten können.

Brücken bauen

  • durch das Eintreten für Versöhnung und Einheit im Leib Christi.
  • die das Volk Gottes in Einheit und Liebe sichtbar machen und so suchenden Menschen die Möglichkeit eröffnen, Jesus zu erkennen und zu lieben.

Unsere Geschichte

1995: Aus den Erfahrungen der interkonfessionellen Initiative „Versöhnungswege“ anlässlich des 50. Jahrestages des Kriegsendes entstand

2000: eine binationale niederländisch-deutsche Gemeinde, die Euregio Christengemeinde Aalten-Bocholt.

2002: Die Erfahrungen, die wir in der Gemeinde gemacht haben, bildeten die Grundlage für verschiedene Seminare und Schulen, die wir übergemeindlich durchgeführt haben.

2004: Aus dieser Versöhnungsarbeit ist das überkonfessionelle „Netzwerk der Botschafter der Versöhnung“ entstanden.

2006: Beginn der regelmäßigen Netzwerktreffen zum Austausch, zur Ermutigung, Unterstützung und Weiterführung der gemeinsamen Berufung.

2012: Beginn von Seminaren mit dem Schwerpunkt: „Leben aus Gottes Annahme statt Leben hinter Mauern der Ablehnung“.

2012: Jede Woche wird ein Gedanke der Woche zu unserem Auftrag per Mail zugesandt.

2014: Gründung der Gemeinschaft „Versöhnt leben“ und Erweiterung unseres Dienstes, um sowohl Botschafter der Versöhnung als auch Botschafter des Lebens zu sein.

2014: Dementsprechend veränderten wir den Namen unseres Dienstes in „Versöhnt leben“.

2015: Beginn der Lebensentdecker-Kleingruppen: „Ein Lebensentdecker sein – mehr von Gottes Leben in meinem Leben erfahren!“

2016: Start der Oase Münsterland (mit Christen aus anderen Gemeinschaften und Bewegungen zusammen) mit dem Ziel eines interkonfessionellen geistlichen Aufbruchs für das Münsterland.

Diensten

Frauenfrühstück
Bocholt
Morgenstern
Bocholt
VATERherz
Aalten

Koordinatorenteam

Zurzeit besteht das gemeinschaftliche Koordinatorenteam
aus einem binationalem Team aus Deutschen und Niederländern.

Brigitte Belau

Ralf Belau

Birgit Buß

Claire Kluit

Arie Kluit

Möchten Sie uns unterstützen?

Spenden für unsere Arbeit können auf folgendes Konto überwiesen werden:

VERSÖHNT LEBEN  e.V.

Stadtsparkasse Bocholt

IBAN: DE67 4285 0035 0000 1312 68

BIC: WELADED1BOH

(In Deutschland sind die Spenden steuerlich abzugsfähig.) 

thumbsupsml

Contact

Ihre Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder